Referenzen

25. April 2019

Sehr geehrter Herr Wolter

mein Name ist B. S. und ich war die vergangenen 6 Monate aufgrund einer Erkrankung Kundin bei Hamburg Care. Ich wurde während dieser Zeit von Ihrer Mitarbeiterin Frau P. T. betreut und musste mich leider heute schweren Herzens von ihr verabschieden, da ich von TK keine weitere Bewilligung bekommen habe.

Es ist normalerweise nicht meine Art, aber in diesem Falle möchte und muss ich Ihnen ein kurzes Feedback geben, wie großartig die Betreuung von Frau T. im letzten halben Jahr war und Ihnen danken, dass Sie mir Frau T. zur Seite gestellt haben. Frau T. hat mich komplett entlastet, Ihre Arbeit sorgfältig und absolut zuverlässig erledigt und ich konnte mich hundertprozentig auf sie verlassen. Sie hat sofort Zugang zu unseren Kindern gefunden und auch ich war sehr froh, sie mit ihrer fröhlichen Art währen dieser anstrengenden Zeit "um mich zu haben". Ich habe die Gespräche mit ihr sowie Ihre Gesellschaft und Fürsorge sehr genossen und bin mir sicher, dass sie ihren Teil zu meinem positiven Krankheitsverlauf beigetragen hat. Sie können sich sehr glücklich schätzen, eine so tolle, gewissenhafte, menschliche und engagierte Mitarbeiterin zu haben. Das ist heute leider keine Selbstverständlichkeit mehr.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung,

Mit freundlichen Grüßen B. S.

 

 

 

26. März 2019

Lieber Herr Wolter,

soeben öffnete ich meine Post und freute mich sehr über die Anerkennung und die netten Worte, die mir durch Sie und ihr Haus zu Teil wurden.

Gerne arbeite ich bei Ihnen, da ich es schätze, wie gut erreichbar und stets freundlich Ihr Team ist, wie familienfreundlich!

Frau Heider muss ich ein besonderes Lob aussprechen, da sie uns mit Ihren Rundmails so gut auf dem Laufenden hält und so engagiert ist!

Vielen Dank auch für den tollen Gutschein!

Mit besten Gruß F.V.

Anmerkung: 1x pro Quartal werden 3 MitarbeiterInnen zum "Mitarbeiter des Monats" benannt. Mit dieser Auszeichnung, welche mit einem kleinen Gutschein verbunden ist, würdigen wir besondere Leistungen unserer Mitarbeiter. Jährlich würdigen wir eine/n MitarbeiterIn zum "Mitarbeiter des Jahres". Diese/r erhält einen Reisegutschein. Jörg Wolter

20. März 2019

Seit vielen Jahren arbeiten wir mit dem Verband Pflegehilfe zusammen. 

Immer wieder veröffentlichen Kunden hier Referenzen für Hamburg Care zuhause leben. Danke!

Referenzen

 

20. Dezember 2018

Liebe MitarbeiterInnen von Hamburg Care.

Ihnen allen uns insbesondere aber den lieben Pflegerinnen danken wir sehr für Ihre Hilfe und für die gute Betreuung unserer Mutter R.S.!

Es war für uns sets eine große Hilfe, unsere Mutter in Ihrer Obhut zu wissen und wir sind froh, dass unsere Mutter auf diese Weise bis zuletzt in ihrem Haus bleiben konnte. 

Ihnen allen wünschen wir gesegnete Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr 2019.

Ihre Familie S.

30. November 2018

M.E. hat in der zweiten Hälfte des 5. Schuljahres die Aufgabe als Schulbegleiter für einen Schüler aus dem Autismus-Spektrum übernommen, der starke Probleme mit Aggression und Aufmerksamkeit hat. Zudem zeigen sich typische soziale Problematiken.

Auf Grund von Beziehungsabbrüchen und Schwierigkeiten in der Arbeit mit vorherigen Schulbegleitern fiel es dem Schüler zum Zeitpunkt des Arbeitsbeginns von Herrn E. schwer, sich auf neue Personen einzulassen.

Herr E. hat seine Arbeit motiviert aufgenommen und sich der schwierigen Situation gestellt. Er hat zuvor noch nicht im Bereich des Autismus-Spektrums gearbeitet, sich aber selbstständig informiert und ggf. nachgefragt. Dabei ist er stets mit der Sonderpädagogin der Klasse im Gespräch geblieben, um die Situationen am Tag aufzuarbeiten und Unklarheiten zu beseitigen.

Mit zunehmender Sicherheit und Expertise gelang Herrn E. immer besser, sich in den Schüler einzufühlen, schwierige Situationen schnell einzuschätzen und passend zu handeln. So konnten Konflikte verhindert oder schnell aufgelöst werden. Auch die Teilnahme am Unterricht wurde im möglichen Maße gefördert.

Herr E. hat mit seiner ruhigen und besonnenen Art und Weise sehr positiv auf die Entwicklung des Schülers eingewirkt.

Auch in der momentan immer schwieriger werdenden Situation, die auf Grund sich verändernder Umstände sowie der alterstypischen Entwicklung (Pubertät) entstand, gelingt es Herrn E., mit zum Teil sehr brisanten und auch gefährlichen Situationen ruhig und besonnen umzugehen,

Momentan erfordert die schwierige Situation es im besonderem Maße Konflikte abzufangen. Der von Herrn E. betreute Schüler schafft es zur Zeit nur selten am Klassenunterricht teilzunehmen, daher ist eine Einzelbetreuung momentan ein großer Bestandteil der Arbeit.

Herr E. handelt stets professionell und reflektiert sein Handeln und die Situation, auch mit Hilfe der Sonderpädagogin oder der Regelschultutorin der Klasse.

Seine Arbeitsalltag gestaltet Herr E. im Allgemeinen selbstständig, dabei sorgt er für einen guten lnformationsfluss zwischen den betreffenden Parteien.

Wir sind als Klassenteam sehr zufrieden mit Herrn E.‘s Arbeit und haben ihn ihm eine verlässliche Kraft in der schulischen Arbeit gefunden.

F. H. Sonderpädagogin der Schule

Seiten