Schulbegleitung in Hamburg

Was ist SCHULBEGLEITUNG?

SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, die aufgrund einer schweren EntwicklungsbeeintrĂ€chtigung in den Bereichen der geistigen, der körperlich-motorischen oder der emotionalen und sozialen Entwicklung eine besondere UnterstĂŒtzung benötigen, können in der Schule eine Schulbegleitung bekommen. Hierdurch wird die schulische Teilhabe ermöglicht und somit die Inklusion gefördert.

Unsere Leistungen in der SCHULBEGLEITUNG

Ziel unserer Schulbegleitung ist es, allen SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern die Teilhabe am regulĂ€ren Schulalltag zu ermöglichen und somit einen Beitrag zur Inklusion zu leisten. Dabei soll unter anderem die Motivation zum eigenstĂ€ndigen Arbeiten angestoßen werden, um so auch das Selbstvertrauen der Kinder und Jugendlichen zu stĂ€rken.

Innerhalb der Schulbegleitung werden zwei SchĂŒlergruppen unterschieden, welche eine Schulbegleitung benötigen:

  1. SchĂŒlerinnen und SchĂŒler mit einer komplexen psychosozialen BeeintrĂ€chtigung
  2. SchĂŒlerinnen und SchĂŒler mit erheblichem oder umfassendem UnterstĂŒtzungsbedarf im Bereich der geistigen oder körperlich-motorischen Entwicklung

Unsere Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter unterstĂŒtzen z. B.:

WAS MACHT UNS IN DER SCHULBEGLEITUNG BESONDERS?

  • Alle unsere Mitarbeiter*Innen sind fest bei uns eingestellt, somit beschĂ€ftigen wir keine HonorarkrĂ€fte bzw. „Freiberufler“.
  • Wir berĂŒcksichtigen immer die individuellen WĂŒnsche und BedĂŒrfnisse des SchĂŒlers oder der SchĂŒlerin und suchen den passenden Schulbegleiter bzw. die passende Schulbegleiterin.
  • Unsere Schulbegleiter*Innen werden von uns geschult und somit auf die TĂ€tigkeit und Verantwortung vorbereitet.
  • Wir stehen im stĂ€ndigen Kontakt mit den Schulbegleiter*Innen und fĂŒhren regelmĂ€ĂŸig ReflexionsgesprĂ€che, Supervisionen und Teamtreffen durch, um den Austausch untereinander zu fördern und als Team von besonderen Situationen lernen zu können.
  • Eine gute Kommunikation mit allen Beteiligten ist uns besonders wichtig und so stehen wir im regelmĂ€ĂŸigen Austausch mit SchĂŒler*Innen, Eltern, Schulbegleiter*Innen und den Schulen.

Unsere Kund*Innen ĂŒber uns

„

Liebes Hamburg-Care-Team, 
 Herr E. hat mit seiner ruhigen und besonnenen Art und Weise sehr positiv auf die Entwicklung des SchĂŒlers eingewirkt. Was ich besonders an Herr E. schĂ€tze ist, dass er stets sein Handeln und die Situation reflektiert und hier im Zweifel auch den Dialog mit mir (SonderpĂ€dagogin) oder auch mit dem Klassenlehrer sucht. Wir sind als Klassenteam sehr zufrieden mit Herrn E.

Sarah F., SonderpÀdagogin der Schule

„

Ich war bei Hamburg Care fĂŒr die Schulbegleitung angestellt und habe mich dort sehr wohl gefĂŒhlt. Wenn ich Fragen hatte oder sonst Hilfe gebraucht habe, wurde mir immer sehr zĂŒgig weitergeholfen und der Kontakt mit dem Team der Schulbegleitung war sehr angenehm. Als ich dann nach einer neuen Herausforderung gesucht habe, wurden mir keine Steine in den Weg gelegt, sondern im Gegenteil, ich wurde bis zuletzt unterstĂŒtzt. DafĂŒr möchte ich mich bedanken und kann die Schulbegleitung bei Hamburg Care wĂ€rmstens empfehlen!

Mattia R., Ehemaliger Schulbegleiter

„

Hallo Hamburg Care, vielen Dank an Frau M. T. (Schulbegleiterin bei Hamburg Care) sowie an das Hamburg Care-Team fĂŒr die bisherige Begleitung und UnterstĂŒtzung mit meinem Sohn R.N. (Begleiteter SchĂŒler). Der Start in die Schule ist niemals leicht und aufgrund der Situation von R.N. vor allem nicht fĂŒr ihn. Bereits am Anfang habe ich gemeinsam mit der Schule und der Behörde die Suchkriterien besprochen und tatsĂ€chlich haben wir mit Frau M.T. unsere Traum-Schulbegleiterin bekommen. Frau M. T. hat dazu beigetragen, dass mein Sohn jetzt wirklich Anschluss hat, sowohl was Freundschaften als auch Lerninhalte angeht. Er geht jetzt sehr gerne in die Schule und das war nicht immer so. Daher noch einmal vielen Dank an M.T. als auch an ganz Hamburg Care.

Sabine N., Mutter eines begleiteten SchĂŒlers

HĂ€ufige Fragen

Wer hat Anspruch auf Schulbegleitung?

Die Verfahren zur Bewilligung einer Schulbegleitung unterscheiden sich zwischen den zwei SchĂŒlergruppen.

FĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler, die aufgrund einer komplexen psychosozialen BeeintrĂ€chtigung eine Schulbegleitung benötigen, erfolgt die Antragstellung ĂŒber die Schulen, unter Einbeziehung der Erziehungsberechtigten, direkt an das zustĂ€ndige Regionale Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ).

FĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler mit erheblichem oder umfassenden UnterstĂŒtzungsbedarf im Bereich der geistigen oder körperlich-motorischen Entwicklung, die eine Schulbegleitung benötigen, erfolgt die Antragstellung durch die Erziehungsberechtigten, direkt an die Behörde fĂŒr Schule und Berufsbildung (BSB). Der Antragstellung muss eine Stellungnahme der Schule beigefĂŒgt werden.

Wie wÀhlen Sie die Schulbegleitung aus?

Wir suchen nach Mitarbeiter*Innen, welche folgende wesentlichen Eigenschaften mitbringen: ZuverlĂ€ssigkeit, Empathie und Kompetenz. Die Qualifikation unserer Schulbegleiter*Innen richtet sich nach dem vorher festgestellten Bedarf des SchĂŒlers bzw. der SchĂŒlerin und der daraus resultierenden Beauftragung durch die KostentrĂ€ger.

Wir suchen fĂŒr jeden Bedarf die passende Schulbegleitung: Hierzu zĂ€hlen sowohl FachkrĂ€fte wie z. B. Erzieher bzw. Erzieherinnen oder SozialpĂ€dagogen bzw. SozialpĂ€dagoginnen als auch sozialerfahrene NichtfachkrĂ€fte.

Alle Mitarbeiter*Innen mĂŒssen vor dem ersten Einsatz ein erweitertes polizeiliches FĂŒhrungszeugnis vorlegen. Sie sind bei uns fest angestellt und versichert und werden von uns auf ihren Einsatz vorbereitet.

Jetzt anfragen

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden diese schnellstmöglich bearbeiten. In dringenden FÀllen oder bei jeglicher Art von Fragen, rufen Sie uns gerne an.










    Zustimmung DatenschutzerklÀrung